in , ,

Green Wedding- 15 Tipps für eine gelungenes Ökohochzeit

Eine nachhaltige Hochzeit feiern

Lesezeit: 4 Minuten

Green Wedding – eine Öko Hochzeit feiern

Eine umweltfreundliche Hochzeit, die sogenannte „Green Wedding“ oder „Eco Wedding“, liegt immer mehr im Trend. Hier 15 Tipps für eine nachhaltige, ökologische und umweltfreundliche Hochzeitsfeier.

Eine Hochzeit nachhaltig und ökologisch korrekt feiern

In Zeiten von Klimawandel und Erderwärmung ist Umweltschutz in aller Munde und längst kein Phänomen der rebellischen Hippie-Zeiten mehr. Ob Lebensmittel, Autos, Mode oder Kosmetik – der Mensch ist auf Kurs Richtung saubere Umwelt. Dieser Trend zeigt sich auch beim schönsten Fest im Leben.

Hochzeiten, die dem Umweltgedanken entsprechen, liegen voll im Trend. Immer mehr Paare verzichten auf Stretchlimo, opulentes Hochzeitsmahl und verschwenderische Dekoration. Den Gästen von ökologisch korrekten Hochzeiten wird Essen aus biologischem Anbau serviert, Braut und Bräutigam tragen Outfits aus Naturfasern, nach der Kirche wartet die Pferdekutsche oder gar das Fahrrad.

Damit die Öko-Hochzeit ein voller Erfolg wird, müssen auch die Gäste umweltfreundlich eingeladen werden. Statt auf chlorgebleichtem Papier erfolgt der Druck auf Recycling-Karton aus nachwachsenden Rohstoffen.

Umweltsiegel für einen sauberen Planeten

Brautpaare, die ihre Hochzeit nach ökologischen Gesichtspunkten ausrichten, haben heute eine beachtliche Auswahl an Equipment zur Verfügung. Allerdings sind Fair-Trade-Produkte nicht immer preiswert. Statt den Gästen teures Bio-Filet zu servieren, tun es auch Lebensmittel aus regionalen Betrieben.

Statt Designerkleid aus Ökofasern gibt es zahlreiche Brautkleider oder Anzüge aus Naturmaterialien, die günstiger sind und trotzdem stylisch aussehen. Einladungs-, Tisch- oder Menükarten können aus umweltbewusster Produktion bestellt werden.

Ökologisch korrektes Kartenwerk erkennen Kunden beispielsweise am Umweltsiegel. Alle Karten und Umschläge sind aus recycelbaren Papiersorten hergestellt. Jetzt muss aber niemand befürchten, dass die Siegel direkt auf den Karten prangen. Hersteller, die mit Umweltsiegel arbeiten, informieren nur über diese Tatsache, was bedeutet, dass das verwendete Papier aus umweltfreundlicher Waldwirtschaft stammt.

Eine Hochzeit kann umweltfreundlich gefeiert werden
Eine Hochzeit kann umweltfreundlich gefeiert werden

Hübsche Motive auf Altpapier

Einladungskarten aus Altpapier, Hanf oder Bambus liegen derzeit voll im Trend. Sie sind keineswegs farblos und langweilig, sondern mit wunderschönen Motiven und in beeindruckenden Naturfarben erhältlich. Genauso individuell wie herkömmliches Kartenwerk lässt sich die ökologisch korrekte Variante gestalten. Im Internet steht eine große Auswahl Hochzeitseinladungskarten aus Umweltpapier zur Verfügung, die ganz nach Wunsch mit eigenen Fotos, Sprüchen oder knackigen Zitaten versehen werden können. Ob romantische Herzen, fliegende Tauben oder florale Verzierungen – der individuelle Stil lässt sich auch auf recycelbarem Papier ausdrücken.

Eine rundum gelungene Bio-Hochzeit. Doch es gibt noch viel mehr Tipps.

15 Tipps für eine Öko Hochzeit

  1. Geschenktisch
    Der Geschenktisch selbst sollte schon aus Holz sein und eventuell ein Second-Hand-Tisch. Auch ein Stück Regenwald zu verschenken oder einen frisch gepflanzten Baum im Amazonas bzw. eine größere Spende für eine Schule in der Dritten Welt, wäre eine tolle Geschenkidee für eine Green Wedding.
  2. Kleidung
    Beim Kauf des Brautkleides wäre zu empfehlen, auf das Öko-Label zu achten. Hier wurden dann auf schlechte Arbeitsbedingungen, auf eine schlechte Bezahlung, fehlende Umweltschutzmaßnahmen und giftige Chemikalien geachtet. Die Materialien sind beispielsweise Bio Baumwolle aus kbA oder Bio Leinen. Beim lokalen Schneider Kleider und Anzüge zu kaufen, ist auf jeden Fall nachhaltiger, als sich für ein ausländisches Modelabel zu konzentrieren. Wenn sich der Bräutigam noch dazu einen schicken Anzug kauft, den er hinterher sogar im Büro tragen kann, umso besser für die Umwelt. Frauen können ihr Brautkleid außerdem hinterher anders färben und es so als Ball- oder Abendkleid weiter nutzen.
  3. Essen
    Den Sekt bzw. den Champagner gibt es ebenso in Bioqualität und wer den lokalen Weinbau unterstützt, tut ebenfalls etwas für die Nachhaltigkeit. Fleisch und Fisch aus einer nachhaltigen Produktion, ein hochwertiges Essen, anstatt von zu viel Billigfleisch, sind weitere Komponenten der Eco Wedding. Beim Nutzen eines Catering-Services sollte man auf die Bezugsquellen der Lebensmittel und die saisonalen Bioprodukte achten, um eine Bio Hochzeit perfekt zu organisieren.
  4. Fahrt zur Trauung
    Je nach Jahreszeit kann das mutige Brautpaar, wenn alle Locations (Kirche, Lokal etc.) nah beisammen sind, tatsächlich mit dem Fahrrad zur Kirche fahren. Aber die Pferdekutsche ist auch immer noch nachhaltiger als das Auto.
  5. Tischdeko
    Ganz toll eignen sich „Kräutertöpfchen“ als Tischdekoration. Mir etwas ungefärbtem Papier umwickelt sehen beispielsweise Lavendeltöpfchen nicht nur schön aus als Tischdeko, sie duften auch noch herrlich beruhigend. Aber das Hochzeitspaar kann dieses Töpfchen hinterher perfekt als Geschenk mitgeben und die Gäste können es entweder auf den Balkon stellen oder im Garten einpflanzen. So holen Sie sich eine bleibende Erinnerung an Ihre Green Wedding in den täglichen Alltag nach Hause.
  6. Hochzeitsreiseziele
    Und nach einem rauschenden Hochzeitsfest startet das Brautpaar in den zünftigen Wanderurlaub in heimischen Gefilden, statt in die Karibik zu fliegen. Bei der Hochzeitsreise empfehlen sich Ziele, die eher innerhalb von Deutschland liegen. Mit dem Zug reisen ist für die Umwelt schonender.
  7. Das Hochzeitsdatum
    Auch hier lohnt es sich, ein wenig „querzuschlagen“. Die meisten Hochzeiten finden statt von April bis in den Herbst, September oder auch als Winter-Traum-Hochzeit im Dezember. Daher sind die Termine in den bekannten und gefragten Locations schnell schon ausgebucht und daher teurer. Wer in der „Nebensaison“ heiratet, nutzt die vorhandene Infrastruktur zu einem eher weniger beliebten Zeitpunkt und spart somit viel Geld ein und unterstützt das Prinzip der Nachhaltigkeit.
  8. Location
    Draußen im Grünen zu feiern erfordert, dass die Hochzeitsgesellschaft das komplette Equipment, von der Serviette bis zur Kochgelegenheit, nach draußen transportiert. Eine Öko-Hochzeit sollte liebe im Bio-Hotel gefeiert werden, hier ist alles Wichtige schon vorhanden und vor Ort. Vielleicht kann ein Teil des Festes auch auf der Terrasse stattfinden. Stromfressende Heizkanonen und Plastikzelte sind dann nicht nötig, wenn das Bio-Hotel innen Hochzeitsräume und draußen Sitzgelegenheiten hat. Auch die Örtlichkeit sollte möglichst nahe an der Kirche liegen.
  9. Gästeliste
    Bei einer Öko-Hochzeit sollte man an die Anzahl der Gäste denken, damit Müll und Energieverbrauch eingespart wird. Außerdem ist ein großes Hochzeitsfest mit 100 und mehr Gästen sicher kein Garant für eine glückliche, lange Ehe. Wer insgesamt die Liste der Gäste kürzt, schont das Budget und die Umwelt.
  10. Einladungen
    Eine elektronische Einladung ist ökologischer und verträglicher. Wer jedoch die Papiereinladung etwas nachhaltiger gestalten möchte, nutzt handgeschöpftes Papier und eine Druckerei, die ausschließlich umweltfreundlich druckt.
  11. Dankeskarten
    Auch die Dankeskarten sind ökologisch einwandfrei, wen man Sie als nettes PDF oder als E-Mail zuschickt mit ein paar Fotos.
  12. Hochzeitsschmuck
    Auch fair gehandelter Schmuck kommt infrage, der genauso schön anzusehen ist, wie anderer Schmuck.
  13. Floristik
    Viel Grün aus dem eigenen Garten oder dem Garten von Freunden oder ein Grün, das ohnehin auf den Wiesen wächst, ist nachhaltig. Auch sogenannte „Unkräuter“ können hübsch aussehen.
  14. Leihen
    Von der Dekoration bis hin zum Brautkleid: Leihen und DIY sind immer nachhaltiger, als es neu zu kaufen. Auch Geschirr kann man leihen und Brautschuhe sowieso.
  15. Hochzeitstorte
    Ideal wäre für eine Green Wedding eine Hochzeitstorte, die komplett ohne tierische Stoffe auskommt. Eine vegane Hochzeitstorte schmeckt lecker, am besten selbstgebacken.

Written by Oeko-Trends.de

Plastikflaschen Müll

Plastik reduzieren

Green Shopping

Green Shopping